Am Sonntag, den 3. Juli 2016 feierte der TuSpo sein 110-jähriges Bestehen. Auf eine große Feierlichkeit mit Festkommers und Abendveranstaltung hatten wir bewusst verzichtet, stattdessen wurde mit einem Familiensporttag gefeiert.

Am Vormittag spielten sechs Frielendorfer Straßenzüge/Viertel in einem Kleinfeld-Fußballturnier den Sieger aus. Nach der kurzen Begrüßung der Mannschaften durch unseren 1. Vorsitzenden Thorsten Vaupel, begannen die Spiele. Hier stand der Spaß im Vordergrund und unser Schiedsrichter Dieter Weber hatte wenig zu tun, weil sich alle an den Fairnessgedanken hielten. Es spielten folgende gemischte Mannschaften: Sendberg/Todenhausen, Bornberg, Witze, Homberger Straße, Mühlenstraße und Schwimmbad/Campingplatz.

IMG 9029

Siegerteam "Sendberg/Todenhausen"

Sieger wurde das Team des Sendbergs/Todenhausen. Den zweiten Platz belegte der Bornberg und dritter Sieger wurde die Homberger Straße. Als Preise wurden 30, 20 und 10 Getränkemarken ausgegeben.

Am Nachmittag übernahm die Turnabteilung und bot Spiele ohne Grenzen, für Kinder und Jugendliche, an. Es musste ertastet werden, welche Gegenstände sich in Leinenbeuteln befanden. Beim Sackhüpfen und dem Springen über „Flusssteine“ war die Balance gefragt. An zwei Stationen musste man zielsicher sein und „Bohnensäcke“ in einen Eimer versenken bzw. eine Dosenpyramide von einem Tisch räumen. An der letzten Station war Sprungkraft beim Überqueren der Hürden notwendig. Alle teilnehmenden Kinder wurden mit einem Geschenk belohnt. Dafür bedanken wir uns bei unseren Sponsoren: eon, Silberseebob und Kletterpark am Silbersee.

IMG 9077

Zielsicherheit gefragt

Gegen 16 Uhr endete die abwechslungsreiche Veranstaltung. Der TuSpo bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Jubiläums beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen Bäckerinnen und Bäckern für die Kuchen am Nachmittag. 

  • IMG_8675
  • IMG_8681
  • IMG_9130
  • IMG_9150
  • IMG_8922
  • IMG_9071
  • IMG_9140
  • IMG_8916
  • IMG_8905
  • IMG_8982
  • IMG_8936
  • IMG_8836
  • IMG_9013
  • IMG_8870
  • IMG_8690
  • IMG_8711
  • IMG_8673
  • IMG_8794
  • IMG_8932
  • IMG_9123
  • IMG_9029
  • IMG_9024
  • IMG_8696
  • IMG_9035
  • IMG_9100
  • IMG_8716
  • IMG_8918
  • IMG_8729
  • IMG_9135
  • IMG_8754
  • IMG_8873
  • IMG_9142
  • IMG_9103
  • IMG_8678
  • IMG_8763
  • IMG_8894
  • IMG_8734
  • IMG_9108
  • IMG_9073
  • IMG_8815
  • IMG_9077
  • IMG_8952
  • IMG_8988
  • IMG_8751
  • IMG_8768
  • IMG_9132
  • IMG_9065
  • IMG_9032
  • IMG_8714
  • IMG_8755

Als der TuSpo von der Zuwendung der großzügigen Spende der VR-Bank Schwalm-Eder erfuhr, war die Freude groß. Schon lange gibt es in der Turnabteilung den Wunsch nach der Neuanschaffung von Spiel- und Sportgeräten. Mit den 1500 €, die aus dem Zweckertrag des VR-Gewinnsparens der VR-Bank Schwalm-Eder ausgezahlt wurden, konnten unter anderen folgende neue Geräte ange-schafft werden: 1 Rollenrutschbahn, 5 Hügelkuppen und 6 Flusssteine, 10  Rollbrettpaddel, 20 Boh-nensäckchen und 18 Ballschalen für Gymnastikbälle.

Im Rahmen des Eltern-Kind-Turnens präsentierte die Übungsleiterin Uschi Bick die neuen Geräte und Frau Anja Kuckuck-Peppler, das Vorstandsmitglied der VR-Bank, zeigte sich erfreut über die tollen Anschaffungen und konnte sich unmittelbar davon überzeugen, wie viel Spaß die jüngsten Aktiven im TuSpo damit haben.

SpendePresse Smaller

Kinder vom Eltern-Kind-Turnen und dem Kinderturnen mit (von links nach rechts): Uschi Bick (Übungsleiterin Eltern-Kind-Turnen), Frau Anja Kuckuck-Peppler (VR-Bank Schwalm-Eder), Annchen Nöll (2. Vorsitzende), Jennyfer Puschman (Übungsleiterin Kinderturnen)

Am 7. März 1906 riefen einige Frielendorfer Bürger den Turnverein „Germania“ Frielendorf ins Leben. Erst später wurde der Verein in Turn- und Sportverein „Germania“ 1906 Frielendorf e.V. unbenannt. Den TuSpo gibt es also nun schon seit 110 Jahren – ein Grund zu feiern.

Am Sonntag, den 3. Juli findet auf dem Sportplatz in Frielendorf das 110-jährige Jubiläum statt. Los geht es um 10 Uhr mit dem Kleinfeld-Fußball-Turnier der Frielendorfer Straßenzüge. Folgende Teams treten auf dem halben Platz, im 5+1, gegeneinander an: Bornberg und Südstraße, Homberger und Kohlenstraße, Mühlenstraße, Campingplatz und Spieskappeler, Witze und Palmberg, Todenhausen/Sendberg. Für die ersten drei Plätze gibt es jeweils Getränkemarken (30, 20 und 10).

Der Nachmittag steht dann unter dem Motto „Spiele ohne Grenzen“ und bringt Spaß für die ganze Familie. Ab 14:00 Uhr können sich alle an verschiedenen Stationen erproben. Eine Hüpfburg sorgt für Extravergnügen. Während der Veranstaltung gibt es kulinarische Angebote vom Grill und Kaffee und Kuchen.

Der TuSpo würde sich über zahlreiche Besucher freuen, um mit ihnen das 110-jährige Jubiläum zu feiern.

Ab Montag, den 23. Mai 2016 tauscht die Männergymnastik des TuSpo Frielendorf die Hallenschuhe wieder gegen Fahrradkleidung. Wie jedes Jahr treffen wir uns in den Sommermonaten zu gemeinsamen Fahrradtouren. Treffpunkt ist montags um 18:00 Uhr beim Hotel Hassia in der Hautstraße 5 in Frielendorf. Selbstverständlich können an unseren Touren auch Fahrer von E-Bikes teilnehmen. Wir freuen uns über jeden Mitfahrer!

Ausdauer-Mix ist ein abwechslungsreiches und motivierendes Ganzkörpertraining mit unterschiedlichen Sporttechniken. Ziel des Kurses ist die Erhaltung von Kraft und Beweglichkeit. Eine gute Rumpfkraft ist der beste Schutz gegen Rückenschmerzen und beugt frühzeitigem körperlichem Abbau vor. Dieser Kurs zielt auf die Verbesserung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens ab und dient als Ausgleich zu einseitiger Körperbeanspruchung und allgemeinem Bewegungsmangel. Ausdauertraining führt zur Stärkung der Herz- und Kreislauffunktion. Stretching erhöht die Beweglichkeit und beugt Verletzungen vor, die Muskeln werden geschmeidiger und der Band- und Gelenkapparat wird aktiviert.

Der Kurs beginnt am 19. April um 19.00 Uhr im Gruppenraum des Diakoniezentrums in Frielendorf und beinhaltet 10 Übungsstunden. Übungsleiterin ist Manuela Fritsch und im Vertretungsfall Hanno Hassloch. Die Kursgebühr beträgt für Mitglieder 15,- € und für Nichtmitglieder 25.- €.

Wer jetzt Lust hat etwas für sich und seinen Körper zu tun, einfach mit bequemen Sportsachen kommen und mitmachen.

Gesundheitstraining beinhaltet gesundheitsorientierte Bewegung zur Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken. Durch die täglichen, einseitigen Belastungen, verbunden mit Bewegungsmangel kann es zu Erkrankungen des Muskel-Skeletts, sowie des Herz-Kreislauf-Systems kommen. Mit Freude an der Bewegung soll in diesem Kurs ihre Beweglichkeit und Koordination trainiert werden. Hier können durch eine gezielte Gymnastik eine deutliche Straffung des Körpers und ein Abbau des Unterfettgewebes erreicht werden. Dehnung, Kräftigung und Entspannung stehen ebenfalls auf dem Programm.

Der Kurs beginnt am 19. April um 20.00 Uhr im Gruppenraum des Diakoniezentrums in Frielendorf. Er beinhaltet ebenfalls 10 Übungsstunden. Die Kursleiterin ist Manuela Fritsch und im Vertretungsfall Hanno Hassloch. Die Kursgebühr beträgt 15,- € für Mitglieder und 25,-€ für Nichtmitglieder.

Wenn wir jetzt ihr Interesse geweckt haben und sie mit dem Frühjahrsbeginn etwas für sich tun wollen, einfach am Dienstagabend mit bequemen Sportsachen kommen und mitmachen.

Wenn sie noch Fragen haben, oder weitere Infos benötigen, können sie gerne bei Manuela Fritsch, Tel.: 05684-9318659 oder Annchen Nöll, Tel.: 05684-7494 anrufen.

Am Freitag, den 15. Januar 2016 fand die Mitgliederversammlung 2015 im Hotel-Restaurant „Hassia“ in Frielendorf statt. Die Berichte der Abteilungen und das Protokoll stehen hier als Downloads (PDF) zur Verfügung.

Protokoll Mitgliederversammlung

Bericht 1. Vorsitzender Thorsten Vaupel

Bericht "50 und Fit"

Bericht "Aerobic"

Bericht "Damen-Fitness"

Bericht "Eltern-Kind-Turnen"

Bericht "Fußball Senioren"

Bericht Jugendleiter

Bericht "Kinderturnen"

Bericht "Kurse"

Bericht "Männergymnastik"

Bericht "Tennis"

Der Kassenbericht unseres Schatzmeisters kann nach vorheriger Terminabsprache beim Schriftführer oder beim Schatzmeister eingesehen werden.